Häufig gestellte Fragen

Bekanntgabe eines neuen Wohnsitzes

Bei Änderung der Wohnungsadresse sind folgende Dokumente zu aktualisieren:

  • Hierzu Download Musterformular (Meldezettel.pdf)
  • Zulassungsschein
  • Führerschein, nur bei Wechsel des Behördensprengels, z.B. nicht innerhalb Wiens
  • Fahrzeugversicherung
  • Automobilclub
  • Radio, Fernsehen, Kabelfernsehen
  • Telefon, Internetanschluss
  • Kreditkartenunternehmen
  • Bankverbindungen
  • Finanzamt
  • Krankenkasse
  • sonstige Versicherungen
  • Arbeitgeber
  • Zeitschriftenabonnements
  • Grundbuch
  • Jahreskarte Wiener Linien

Wir kümmern uns auch um Dinge, die nicht offensichtlich sind. Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu unseren Dienstleistungen und erstellen auf Wunsch Anbote nach Ihren Vorgaben.

Abschluss einer Haushaltsversicherung bei Wohnungsankauf

Bei Wohnungsankauf sollte unbedingt eine Haushaltsversicherung abgeschlossen werden. Der finanzielle Aufwand ist in der Regel gering, erspart aber im Falle des Schadenseintrittes hohe Kosten, z.B. bei Einbruchdiebstahl, Glasbruch, Haftpflicht für Personen.

Dies gilt besonders für Wasserschäden und deren Folgen. Die Hausversicherung leistet bei Schäden am Inventar keinen Ersatz.

KundInnen der KMR Immobilien sich bei Bedarf an ihren Betreuer wenden, der einen Versicherungsmakler des Vertrauens bekanntgeben wird. Aufgrund der kumulierten Gebäudeversicherungen können günstige Konditionen für Haushaltsversicherungen an Kunden vermittelt werden.

Wir kümmern uns auch um Dinge, die nicht offensichtlich sind.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu unseren Dienstleistungen und erstellen auf Wunsch Anbote nach Ihren Vorgaben.

Überweisung der Betriebskosten und Reparaturrücklagen

Die Überweisung der vorgeschriebenen Betriebskosten und Reparaturrücklagen sollte zeit-, kosten- und versäumnissparend mittels Einzugsermächtigung vom Konto abgebucht werden. Auf diese Weise spart man auch die teuren Zahlscheingebühren. Da gegebenenfalls innerhalb von 42 Tagen ohne Angabe von Gründen die Rückbuchung veranlasst werden kann, ist damit praktisch kein Risiko verbunden. Siehe dazu Download Formular "Einzugsermächtigung" für Kunden der kmr immobilien am Seitenende bzw. im Navigationspfad "Kundenservice / Unterlagen zum Download". Alternativ zur Einzugsermächtigung kann über die zuständige Bank ein Dauerauftrag vom Konto eingerichtet werden

Siehe dazu Download Formular "Einzugsermächtigung" für Kunden der kmr immobilien am Seitenende bzw. im Navigationspfad "Kundenservice / Unterlagen zum Download".

Alternativ zur Einzugsermächtigung kann über die zuständige Bank ein Dauerauftrag vom Konto eingerichtet werden.

Wir kümmern uns auch um Dinge, die nicht offensichtlich sind.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu unseren Dienstleistungen und erstellen auf Wunsch Anbote nach Ihren Vorgaben.

Verständigung des Postamtes bei Wohnungsumzug

Im Falle eines Umzugs sollte das zuständige Postamt benachrichtigt werden, damit die Postzustellung so rasch wie möglich ordnungsgemäß durchgeführt wird. Wenn eine Postbrieffachanlage, aber kein Schlüssel zum Öffnen des Brieffaches vorhanden ist, kann dieser beim zuständigen Postamt bestellt werden.

Weiters ist die Erteilung eines Nachsendeauftrags von der alten auf die neue Adresse für einen angemessenen Zeitraum zu empfehlen.

Wir kümmern uns auch um Dinge, die nicht offensichtlich sind.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu unseren Dienstleistungen und erstellen auf Wunsch Anbote nach Ihren Vorgaben.

Gas- und Stromanmeldung bei Wohnungsankauf

Anlässlich des Ankaufs einer neuen Wohnung sind Gas- und Strom anzumelden. Anzugeben ist die jeweilige Zählernummer und der aktuelle Stand zum Stichtag der Übergabe. Im Falle der Zuständigkeit ist die Wien Energie unter Tel: 0800 500 800 10 zu kontaktieren.

Gegebenenfalls kommt ein Mitarbeiter der Wien Energie zur Wohnungsadresse, um die Daten abzulesen und das entsprechende Vertragsformular zu übergeben. Personen, die nicht Bürger der Europäischen Union sind, müssen pro Zähler eine Kaution von 70 Euro hinterlegen.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Übernahme des Zählers mittels Telefax durchzuführen, Fax: 0800 500 801. In diesem Fall sind die Adresse der Liegenschaft mit der genauen Bezeichnung des Bestandobjekts, die Zählernummer, der aktuelle Stand, die persönlichen Personen- und Kontaktdaten sowie der Stichtag der Übernahme anzugeben. Die Anmeldung kann auch mittels Email erfolgen, Email: vt6.bo@wienstrom.co.at.

Wir kümmern uns auch um Dinge, die nicht offensichtlich sind.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu unseren Dienstleistungen und erstellen auf Wunsch Anbote nach Ihren Vorgaben.

Unterzeichnung des Meldezettels

Wohnungseigentümer können Ihren Meldezettel selbst unterfertigen. Nach Unterfertigung wird dieser beim zuständigen Magistratischen Bezirksamt abgegeben. Vorzulegen ist ein Lichtbildausweis, aus dem die Staatsbürgerschaft hervorgeht, am besten der Reisepass, der auch als Nachweis eines akademischen Grades gilt.

Für den Hauptmieter einer Eigentumswohnung wird der Meldezettel entweder vom Wohnungseigentümer oder von der Hausverwaltung als Unterkunftgeber unterzeichnet. Für weitere Personen, die in diese Wohnung einziehen, ist der Hauptmieter der Unterkunftgeber und daher unterzeichnungsberechigt.

Siehe dazu Download Musterformular "Meldezettel" am Seitenende bzw.

Wir kümmern uns auch um Dinge, die nicht offensichtlich sind.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu unseren Dienstleistungen und erstellen auf Wunsch Anbote nach Ihren Vorgaben.

Legung der Jahresabrechnung, Nachzahlungen bzw. Guthaben

Die Hausverwaltung hat die Jahresabrechnung innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf der Abrechnungsperiode jedem Wohnungseigentümer zu übermitteln und diesem, in geeigneter Weise, Einsicht in die Belege bzw. auf die Datenträger zu gewähren.

Wird die Abrechnung nicht gehörig gelegt oder die Einsicht in die Belege verwehrt oder aber werden die verlangten Kopien oder Ausdrucke trotz Kostenerlages nicht angefertigt, so ist der Verwalter auf Antrag eines Wohnungseigentümers vom Gericht dazu zu verhalten.

Soweit nichts anderes vereinbart oder beschlossen wurde, ist ein sich aus der Abrechnung zugunsten eines Wohnungseigentümers ergebender Überschuss auf dessen künftige Vorauszahlungen auf die Aufwendungen für die Liegenschaft gutzuschreiben.

Ergibt sich aus der Abrechnung ein Fehlbetrag zu Lasten des Wohnungseigentümers, so hat dieser den Fehlbetrag innerhalb von zwei Monaten ab der Rechnungslegung nachzuzahlen. Im Fall des Wechsels eines Wohnungseigentümers ist derjenige zur Nachzahlung verpflichtet, der im Zeitpunkt von deren Fälligkeit Wohnungseigentümer ist.

Wir kümmern uns auch um Dinge, die nicht offensichtlich sind.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu unseren Dienstleistungen und erstellen auf Wunsch Anbote nach Ihren Vorgaben.